Lektorat
Anti-Fehlerteufel

Orthografie
Grammatik
Zeichensetzung
Stil und Inhalt
Verständlichkeit
Text-Layout

Sonderpreise auf Texte rund um Mahatma Gandhi, Indien, Pakistan, Bangla­desch, Südafrika, gewalt­freien Wider­stand und jeweils verwandte Themen


Alle Aufträge, die vom 1. bis 31. Oktober 2019 erteilt werden, erhalten bis zu 15 % Rabatt – sofern die Texte bzw. Websites sich thematisch rund um Mahatma Gandhi, gewaltfreien Widerstand (je 15 %), Indien, Pakistan, Bangladesch und/oder Südafrika (je 10 %) (siehe Beispiele weiter unten) sowie jeweils verwandte Themen drehen. Die 10 bzw. 15 % Rabatt werden zusätzlich zu jedem anderen normalen Preisnachlass – z. B. Mengen­rabatte, Autoren- oder Studenten­preise – gewährt.

Es genügt bereits ein Anteil von etwa 30 % des gesamten Umfangs eines Textes zum gefor­der­ten Themen­kreis bzw. es sollte ein wichtiges inhaltliches Element sein, um die 10 bzw. 15 % Rabatt zu erhalten. Ob ein Artikel über das Leben oder geistige Erbe Mahatma Gandhis (15 %), ein Sachbuch über die Staaten Südafrika, Pakistan, Indien oder Bangladesch (je 10 %), eine Website mit Informationen über gewaltfreie Widerstände bzw. Revolutionen der letzten 20 oder 50 Jahre (15 %), ein Referat oder eine Dissertation über den Kaschmir-Konflikt (10 %), ein Artikel über Greta Thunberg und Fridays for Future (15 %; gewaltfreier Kampf) oder die Geschichte Bangladeschs (10 %), das Manu­skript einer Abenteuer-Geschichte im indischen Dschungel (10 %), eines Romans um einen Wegbegleiter Mahatma Gandhis (15 %, wenn Gandhi darin ausreichend vorkommt) oder eines Thrillers rund um eine Mordserie in Kapstadt (10 %); ob Korrektur, ›Kleines Lektorat‹, ausführ­lichere Lektorierung oder Planungsberatung – all dies mit 10 % oder gar 15 % Preisnachlass!

 

Anlass für diese Sonderpreis-Aktion ist der 150. Geburtstag Mahatma Gandhis am 2. Oktober.

Mohandas Karamchand Gandhi, heute fast nur noch als Mahatma Gandhi bekannt, wurde am 2. Oktober 1869 in Britisch-Indien geboren, studierte in London und arbeitete in Indien als Rechtsanwalt, zunächst wenig erfolgreich. 1993 reiste er nach Südafrika, um dort einen indischen Geschäftsmann juristisch zu vertreten – am Ende mit großem Erfolg. Während dieser Zeit spürte er die vorherr­schende Rassen­trennung und Diskrimi­nierung am eigenen Leib und setzte sich fortan gegen diskrimi­nierende Gesetze und für die Gleich­berechti­gung der Inder in Südafrika ein. Das Schicksal der einhei­mischen Schwarzen interessierte ihn damals jedoch wenig.

Endgültig ab Ende 1914 zurück in Indien, begann er bald, seinen gewaltlosen Kampf gegen die britischen Kolonial­herren auch dort fortzu­setzen und auszuweiten. Er rief zur Nicht­koopera­tion mit den Briten auf, führte seinen berühmt gewordenen Salzmarsch sowie mehrere Hungerstreiks durch, gewann zunehmend Einfluss und Ansehen in der indischen Bevölkerung. Schließlich führte sein Wirken 1947 zur Unabhängig­keit Indiens von Groß­britannien. Jedoch musste er der Forderung nachgeben, dass das Land in Indien und das muslimische Pakistan aufgeteilt wird, von Letzterem wiederum spaltete sich 1971 Bangladesch ab.

Nur etwa ein halbes Jahr nach der Unabhängigkeit Indiens wurde Mahatma – ›die Großse Seele‹ – Gandhi am 30. Januar 1948 ermordet. Heute scheint von Gandhis geistigem Erbe in Indien selbst nur wenig übrig zu sein, wie der scheinbar endlose Streit um die Kaschmir-Region und das Säbel­rasseln zwischen Indien und Pakistan zeigt. Das Gedenken an ihn wird in Indien jedoch in Form von Feiertagen und zahlreichen Gedenkstätten sehr hoch gehalten. Weltweit dient er seither und schon zu Lebzeiten als Vorbild für gewaltfreien Widerstand, so beruften sich unter anderem Nelson Mandela und Martin Luther King auf Gandhi als ihr Vorbild, selbst die vielfach friedliche Wende in Osteuropa und in der DDR um 1989 herum war durch Gandhi mindestens inspiriert.

Selbstverständlich gäbe es zu all dem noch wesentlich mehr zu erzählen, insbesondere zu Indien, Südafrika und den weiteren genannten Ländern; jedoch würde dies den Rahmen dieser Zusammenfassung erheblich sprengen, weshalb ich bei weitergehendem Interesse die oben verlinkten Wikipedia-Artikel empfehle.

 

Vielleicht wird jedoch gerade Ihr Buch, Artikel oder Referat oder Ihre Website einer breiten Leser­schaft Hintergrund­informationen, Wissenswertes oder Spannendes über Pakistan, Südafrika oder gar Mahatma Gandhi oder zu jeweils ähnlichen Themen näherbringen – oder Sie stehen kurz vor der Voll­endung Ihres eigenen Indien-Abenteuer­romans oder Ihrer Märchen- und Sagensammlung aus Bangladesch? Dann hoffentlich aber auch möglichst fehlerfrei – gerne helfe ich Ihnen dabei ...


Hinweise:

Während bei Sach- und Fachtexten der für den Rabatt geforderte thematisch passende Mindest­umfang von 30 % des Gesamttextes meist recht leicht an Kapitel- oder Seitenzahl feststellbar ist, lässt sich dies bei Romanen oder anderen belletristischen Texten oft eher schwer an der Seitenzahl und schon gar nicht an der Häufigkeit bestimmter Worte messen. Bitte fragen Sie mich einfach, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Text die Anforderungen erfüllt; ich beiße nicht und dehne die Grenze ohnehin eher zu Ihren Gunsten aus. Selbstverständlich wird dies vor einer konkreten Auftrags­erteilung geklärt.

Einzige kleine Einschränkung: Auch nach dem Preisnachlass muss der Auftrags­wert bei mindestens 18 Euro (Studenten: 15 Euro) liegen. Fällt er darunter, werden pauschal 18 bzw. 15 Euro berechnet. Der fehlende Rest des Rabatt-Betrages kann jedoch auf einen späteren zweiten Auftrag innerhalb zweier Monate nach Ende des Aktionszeitraums gutgeschrieben werden (dann unabhängig davon, ob das Thema zur Aktion passt oder nicht).

Wer während des Aktionszeitraums mehrere Aufträge erteilt, erhält natürlich für jeden dieser Aufträge den Rabatt, sofern das Thema des zu über­arbeitenden Textes passt. Treffen mehrere Teilthemen auf einen Text zu, die theoretisch jeweils 10 % Rabatt ermöglichen, wird in der Summe maximal 15 % Rabatt gewährt. Es ist auch möglich, den Auftrag innerhalb des Aktionszeitraumes zu erteilen, um den Rabatt zu erhalten, und mir den fertigen Text erst bis zu zwei Monate nach Ende des Aktionszeitraums zur Überarbeitung zuzusenden.

Wer gegen Ende des Aktionszeitraumes zunächst einen Kostenvoranschlag einholen möchte, hat nach meiner Antwort noch 7 Kalendertage Zeit für eine Beauftragung, um weiterhin den Rabatt zu erhalten, auch wenn die konkrete Beauftragung dadurch erst nach dem 31. Oktober erfolgen sollte.


Direkt im Anschluss an diese Sonderpreisaktion (nach dem 31. Oktober 2019) wird es voraussichtlich keine neue geben. Der Zeitpunkt, der Zeitraum und das Thema der nächsten Sonderpreisaktion stehen noch nicht fest; eine Idee für ca. April 2020 habe ich zwar schon, es bleibt jedoch abzuwarten, ob ich dann ausreichend Zeit für eine Infoseite habe.

Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über die angebotenen Leistungsmerkmale und z. B. den Leistungsumfang eines ›Kleinen Lektorats‹.

 

Plotplanungs-Beratung

Seit Januar 2015 biete ich eine günstige Beratung für in Entstehung befind­liche Romane, Geschichten (usw.) an. Dies kann umfangreiche und aufwendige Änderungen nach der Fertigstellung ersparen.
Neu: 5 % Rabatt auf den Folge­auftrag nach einer Plot­beratung (z. B. Korrektur des Manu­skripts)!
⇒ Mehr Infos ⇐

  Copyright © 2010–2018 Lektorat Anti-Fehlerteufel    |    Datenschutz  |  Impressum